Boca do Rio - Sitio Pesqueiro entre dois mares

Ausgrabungen einer Fischereianlage aus der Römerzeit an der Atlantikküste bei Budens, Kreis Vila do Bispo, Westalgarve

Boca do Rio ist der Name einer kleinen Sandbucht an der Küste der Westalgarve zwischen Praia da Burgau und Praia da Salema im Kreis von Vila di Bispo. Der Name bedeutet „Flussmündung“, denn das Flüsschen Ribeira de Burgau, inzwischen längst ausgetrocknet, mündete hier in den Atlantik.

Vor 2.000 Jahren gab es zwischen der Flussmündung und der offenen See eine große Lagune, und die Römer errichteten Mitte des 1. Jahrhunderts n. Chr. an dieser Stelle eine villa. An der Frontseite gab ein großes Haus mit der See zugewandten Thermen, von dem noch zahlreiche Überreste am Strand zu finden sind, die die Zerstörung durch die Fluten überdauert haben.

Hinter dieser reichen Residenz lag eine Anlage mit großen gemauerten Tanks zum Herstellen der damals sehr beliebten Würzsauce garum, die durch offene Gärung einer Mischung aus Fischen und Salzlake gewonnen wurde. Die zugehörige Hafenanlage wurde in den Jahren 2017 und 2018 durch ein Team von portugiesischen und deutschen Archäologen der Universität der Algarve und der Uni Marburg ausgegraben. Diese imposanten Ruinen wurden nach dem Verlassen der Anlage zu Beginn des 5. Jahrhunderts unter dem Dünensand begraben und befinden sich so in einem besonders guten Zustand. Ziel ist es, diese bedeutende Fundstätte der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Im 16. Jahrhundert wurde der Strand von Boca do Rio von Fischern besiedelt, die zum Schutz ihrer Gemeinschaft gegen Übergriffe der Piraten die Festung Almadena auf dem östlich gelegenen Hügel anlegten. Im Jahre 1755 legte ein Tsunami, der auf das Erdbeben folgte, durch das Lissabon und die Küste der Algarve verwüstet wurden, die Ruinen aus der Römerzeit teilweise frei. Auf deren Fundamenten wurde 1774 eine neue Fischereianlage errichtet, von der noch heute die Überreste zweier Gebäude erhalten sind.

Boca do Rio ist heute einer der am besten geeigneten Ort im Südwesten Europas, um die Energie und Auswirkungen eines gewaltigen Tsunami wie dem von 1755 zu studieren, da die Dünen und die Ebene hinter dem Strand die eindrucksvollen Zeugnisse diese verheerenden maritimen Ereignisses konserviert haben. Das große archäologische und geologische Interesse, das Jahr für Jahr Forscherteams anlockt, verbindet sich mit der besonderen Schönheit und Wildheit dieses Strandes, die den Besucher auf den ersten Blick begeistert.

 

Übersetzung eines Artikels von João Pedro Bernardes, Universidade do Algarve (UALG)  Faro, Faculdade de Ciências Humanas e Sociais im September 2018

Adresse
Boca do Rio
8650 Budens

Unterkunft In der Nähe
Hotel Residencial Salema Hotel Residencial Salema
Wetter Budens
Unsere Empfehlungen
Werbung